Sportlicher Werdegang

Der Weg zum Leistungssport

 

Als ich sechs Jahre alt war, nahm mein Bruder Stephan mich zum ersten Mal mit in die Halle zum Tischtennistraining. Schnell stellte sich heraus, dass ich ganz gutes Gefühl für den kleinen weißen Ball hatte. So begann meine Karriere beim SV Rotation Süd Leipzig. Durch die Freude am Sport entwickelten sich bei mir schnell Motivation und Ehrgeiz. Nach kurzer Zeit folgte das erste Turnier, die Kreismeisterschaften der Schüler C der Stadt Leipzig - ein zweiter Platz, da es nur zwei Teilnehmer gab. Aber stolz war ich trotzdem auf die erste Urkunde! Der glückliche Umstand, dass mit Andreas Plaul ein toller Trainer für den Verein arbeitete und ich von meiner Familie, insbesondere von meinem Tischtennis spielenden Bruder, riesige Unterstützung erfuhr, brachten mich schnell vorwärts.

Mein erstes Oberliga-Punktspiel
Mein erstes Oberliga-Punktspiel

Im Jahr 2000, also nach sechs Jahren in gewohnter Trainingsumgebung, waren die Möglichkeiten des Heimatvereins erschöpft und ich fand beim TTC Eilenburg eine professionelle Trainingsgruppe. Für mich als Heranwachsender natürlich eine grandiose Möglichkeit, sich zu verbessern und weitere Motivation zu gewinnnen. Ich konnte dort mein Trainingspensum auf 14 Stunden pro Woche unter besten Bedingungen erhöhen. Insbesondere in den Ferien, wenn sich andere ausruhten, verbrachte ich ganze Wochen in der Halle. Dadurch setzten auch Erfolge außerhalb Sachsens ein. Ein 2. Platz bei der Süddeutschen Rangliste, Platz 4 beim DTTB-Top 12 der Schüler brachten mich als ersten Spieler aus Sachsen in die Förderung des DTTB. Somit konnte ich neben dem täglichen Training in der Heimat auch einmal im Monat Kaderlehrgänge besuchen.

Von Eilenburg über Saarbrücken nach Hilpoltstein

 

Nach meinem Abitur wollte ich mich noch einmal ausgiebig dem Tischtennis widmen und wurde für drei Jahre Profi beim ITTC Sachsen Döbeln. In dieser Zeit kletterte ich von Platz 79 der Deutschen Rangliste auf Platz 10.

Um weiter Fortschritte zu machen, wechselte ich 2008 nach acht Jahren der Vereinstreue und 22 Sachsenmeistertiteln zum 1. FC Saarbrücken. Dort sollte mein sportlicher Horizont erweitert werden und der Aufstieg in die Erste Liga erfolgen. Ein glücklicher Wechsel, denn Jörg Schlichter wurde mein Doppelpartner und guter Freund. Nach wenigen Monaten feierten wir den Deutschen Meistertitel im Doppel. Der absolute Höhepunkt meiner bisherigen Karriere und Belohnung für viele Jahre harter Arbeit. Leider wurde nach dem Aufstieg unser Engegament in Saarbrücken beendet - kein Platz für ambitionierte Deutsche in der Dreiermannschaft.

Somit fand ich beim TV 1879 Hilpoltstein im Jahr 2009 einen neuen Verein, bei dem ich bis heute in der Zweiten Bundesliga spiele. Die vielen Zuschauer und das familiäre Umfeld sind einzigartig in Tischtennisdeutschland.

Deutscher Meister im Doppel 2013
Deutscher Meister im Doppel 2013

 

Es folgten im Trikot des mittelfränkischen Vereins zahlreiche weitere Erfolge. Neben Bayerischen Titeln konnte ich auch national weitere Erfolge erspielen. Voller Stolz kann ich auf zwei Titel beim Bundesranglistenfinale, einen weiteren Deutschen Meistertitel im Doppel mit Jörg Schlichter sowie einen dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften 2013 im Einzel zurückblicken. Die Emotionen dieser besonderen Tage werden für immer ein Teil von mir sein - Momente, die man niemals vergisst.

 

Neben der eigenen Karriere arbeite ich seit fast zehn Jahren auch als Trainer im Kinder- und leistungssportbereichs des Vereins. Ich freue mich, meine Erfahrungen zielführend weitergeben zu können.

 

 

 

Parallel zum Tischtennis habe ich 2014 das Clickball bei der World Championhsip of Ping Pong für mich entdeckt. Eine tolle Abwechslung in der einzigartigen Atmosphäre des Alexandra Palace, bei der jeder mit dem gleichen Sandpapierschläger an den Tisch geht. Bisher hat es dort zu zwei Vize-Weltmeistertitel-Titeln und einem 3. Platz gereicht. Der große Traum, den Medaillensatz komplett zu machen, schwebt also noch immer in der Luft!


Erfolge

  • Deutscher Meister Herren-Doppel mit Jörg Schlichter 2009 und 2013
  • Sieger Bundesranglistenfinale 2012 und 2016
  • Achtelfinale bei den Brasil Open 2013
  • 3. Platz Deutsche Meisterschaften Herren-Einzel 2013
  • Vizeweltmeister Clickball 2015 und 2017
  • 3. Platz Clickball-Weltmeisterschaft 2016
  • mehrfacher Bayerischer, Sächsischer und Saarländischer Meister
  • mehrfacher Medaillengewinner bei Deutschen Meisterschaften im Doppel
  • mehrfacher Medaillengewinner Bundesranglistenfinale
  • mehrfacher Deutscher Hochschulmeister
  • dreifacher Universiadeteilnehmer